Dan Brown: Inferno

2,00 

1 vorrätig

Kategorien: ,

Beschreibung

Eine neue Geschichte mit Robert Langdon, die so gleichförmig seit 4 Bänden erzählt wird, dass es schon sehr vorhersehbar ist. Das Gerüst steht solide seit dem ersten Teil und wird nur punktuell um den weiblichen Mitspieler und den Antagonistin ergänzt. Es spielt sich immer eine rasante Jagd durch diverse Städte und bedeutende Bauwerke ab, alle im Sinne der Geschichte interpretiert und skizziert. Überraschenderweise ist es dabei trotzdem nicht ermüdend zu lesen. Der Spannungsbogen ist gut angelegt, Robert Langdon eine vertraut-symphatische Figur und eine gewisse Neugier auf das Ende bleibt das gesamte Buch über bestehen. Aber man braucht wirklich kein geschulter Symbol Forscher sein, um die überdeutlichen Muster in der Reihe zu erkennen. Noch funktioniert ist…

 

 

Hast du eine Frage? Oder eine andere Anregung?