Warum heißt der Flohmarkt, Flohmarkt?

Gemütlich bummeln und in alten Sachen kramen – dafür eignet sich ein Flohmarkt geradezu perfekt! Der Flohmarkt ist nämlich ein Markt für den Handel mit gebrauchten Waren jeder Art, die man auch Trödel nennt: alte Möbelstücke, Bücher, Briefmarken, Kleidung, Spielzeug – auf einem Flohmarkt… Mehr lesen

Die 5 schönsten Flohmärkte in Europa

Fête de la Brocante in Le Landeron in der Schweiz Le Landeron liegt direkt am Bielersee im Schweizer Kanton Neuenburg und gilt als die „Stadt der Antiquitäten”. Hier reihen sich Antiquitätengeschäfte, Secondhand-Läden, Kunsthandwerksgeschäfte und Kunstgalerien aneinander. Aber nicht nur das. Einmal im Jahr, zur… Mehr lesen

Die schönsten Flohmärkte in Deutschland

Straße des 17. Juni, Berlin Einer der ältesten Flohmärkte „Der Original Berliner Flohmarkt“ bietet seinen Besuchern ein vielfältiges Angebot. Von Autogrammkarten, Büchern, Schallplatten über Kleidung, Möbel und Schuhe bis hin zu Porzellan, Schmuck und alten Gemälden wird hier seit 1973 fast alles angeboten. Jedoch… Mehr lesen

Was ist ein Flohmarkt?

Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen Sinne ein Markt, auf dem gebrauchte Gegenstände von Privatleuten für andere Privatleute angeboten werden. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt mutmaßlich der Vorstellung, dass in den angebotenen Textilien auch Flöhe sitzen. In seiner Studie zur Wortgeschichte und der Verwandtschaft mit dem Ausdruck “Läusemarkt” und… Mehr lesen